Virtual Vampire

D 1999

Vampirfilm des Jahres 1998

 

D 1998, 35mm Farbe, 92min

mit Inga Busch, Armin Dallapicolla, René Hofschneider, Rüdiger Kuhlbrodt, Claudia Splitt, Petra Bogdan LICHT & BÜHNE Istvan Imreh LICHT Börries Weiffenbach KAMERA Marcus Winterbauer TON & MISCHUNG Christoph Engelke SCHNITT Ute Schall MUSIK „Jammin´ Unit“ / „The PSI Project“ PRODUKTIONS & AUFNAHMELEITUNG Alexandra Engel, Judit Ruster & Wolfgang Eißler AUSFÜHRENDE PRODUZENTIN Jaqueline Kaassa BUCH, REGIE, PRODUKTION Michael Busch

Eine LUXUS Filmproduktion Michael Busch im Auftrag des ZDF, Red. Das Kleine Fernsehspiel, Burkhard Althoff, mit Unterstützung der HdK Berlin, Klasse Experimentelle Filmgestaltung Heinz Emigholz, der dffb und der HFF Potsdam -Babelsberg

 

Dr ANDRES, ein Experte auf dem Gebiet der Parapsychologie, lernt das Medium MERZ kennen, ein Mann Mitte 40, der behauptet, Bilder seiner Gedanken auf dem Fernsehbildschirm sichtbar machen zu können. Merz braucht allerdings Stimulation durch Alkohol und Frauen, um seine Fähigkeiten zum Vorschein zu bringen, eine Tatsache, die eine wissenschaftliche Forschungsarbeit fast unmöglich macht. Andres erliegt bald der Faszination von Merz. Paranormale Bilder aus der Vergangenheit und der Zukunft verändern auch seine Beziehung zu der jungen Fotografin MAY. Als Mays intime Geheimnisse auf den Para- Bildern von Merz auftauchen, eskaliert die Situation. Andres und May geraten völlig in den Bann von Merz. Nicht einmal Merz´s Selbstmord kann sie daraus erlösen. In derselben Nacht noch erscheint seine Geistergestalt im Fernseher von Andres und beginnt zu reden.

Jammin´Unit, Soundtrack